Archive for the ‘Software’ Category

Cmder – zwei Welten stoßen aufeinander

Samstag, November 17th, 2018

Wer unter Windows eine schöne Konsolen-Oberfläche mit vielen Funktionen sucht, der sollte sich mal „cmder“ anschauen. Das ist portable und bringt in der vollständigen Variante z.B. Git-for-Windows oder auch eine Bash-Shell mit, was dann aber auch insgesamt 280MB auf der Festplatte oder dem Stick benötigt. Trotzdem macht cmder einen sehr guten Eindruck. Das Util werde ich in nächster Zeit etwas ausgiebiger testen … probiert es mal aus!

http://cmder.net/

Reason 9.5 bringt VST-Support

Samstag, April 29th, 2017

Seit der Version 1.0 war ich von Reason begeistert. Die Idee, Geräte in der Software durch Kabel zu verbinden, ist so einfach wie genial. Es hilft den Signalfluss in der Software zu verstehen. Wie an einem echten Gerrät. Reason hat sich gut entwickelt. In der aktuellen Version 9 haben wir einen durchdachten Sequenzer, ein Rack mit einer riesigen Auswahl an Synthesizern und einem Mixer wie im Studio.

Neben Reason nutze ich aber zusätzlich Cubase mit einigen VSTn wie z.Bsp. Steinbergs Absolute-Collection, Native-Instruments Complete, Omnisphere und Nexus2 und vielen mehr. Das Problem war immer, dass man die vielen existierenden VSTs nicht direkt in Reason nutzen konnte (nur mit einigen Umwegen). Doch das hat jetzt ein Ende. Endlich ist es so weit … Reason bekommt VST-Support. Ich freue mich, dass ich nun problemlos das Beste aus beiden Welten nutzen kann.

Vielen Dank Propellerhead!

Alternative fürs digitale Zeichnen

Dienstag, März 22nd, 2016

Wer sich am Computer mit Bildbearbeitung befasst hat auch immer die Qual der Wahl. Es gibt unzählige Programme. Für die großen Produkte muss man Geld ausgeben und bekommt auch richtig gute Tools in die Hand. Wer aber kein Geld ausgeben möchte, der kann sich einmal Krita anschauen. Innerhalb kürzester Zeit habe ich mich in dem Programm zurechtgefunden. Sehr viele Funktionen sind enthalten, wie Layer, Masken, verschieden Brushes, Farbhistory, und und und. Das ganze ist OpenSource und wird für Windows, Linux und MacOSX angeboten. Wer sich noch nicht auf ein Tool festgelegt hat, sollte sich Krita definitiv mal anschauen. Mir hat es gut gefallen und gleich viel Spass gemacht. In nächster Zeit nehme ich das Programm noch genauer unter die Lupe.

Coloring a webcomic page with Krita

Links:
https://krita.org

PHP, MySQL und UTF-8

Donnerstag, Dezember 3rd, 2015

Auch wenn heutzutage das Unterstützen von UTF-8 auf Webseiten eigentlich zur Selbstverständlichkeit gehört, so findet man immer wieder PHP-Projekte, in denen die Verbindung zur mySQL-Datenbank einfach hergestellt wird, ohne dabei die Verbindung auf UTF-8 einzustellen. In vielen Fällen merkt man diesen Fehler nicht sofort, sondern erst dann, wenn man Umlaute oder andere Unicode-Zeichen verwendet.

Man sollte daher darauf achten, dass man nach dem Verbindungsaufbau den CharaterSet entsprechend einstellt. Hier ein Beispiel; die letzte Zeile stellt die Datenübertragung auf utf-8 ein.


$connection = mysql_connect($server, $user, $password);
mysql_select_db($databaseName ,$connection);
mysql_query("set names 'utf8';", $connection);

Aufgrund der Übersichtlichkeit wurde auf Fehlerbehandlung verzichtet (d.h. wer es einfach kopiert, sollte sich zumindest darüber noch Gedanken machen). Darüber hinaus sollte man natürlich sicherstellen, dass auch das Character-Encoding in der Webpage auf UTF-8 eingestellt ist (das ist der Default bei der HTML5 <!DOCTYPE html> Einleitung).

Wer mysqli verwendet, der nutzt statt dem oben gelisteten Code die set_charset Methode.

$connection->set_charset("utf8");

Gerd Riesselmann hat bereits vor Jahren einen guten Blog-Eintrag verfasst, wie man die Datenbank-Verbindung bzgl. UTF-8 überprüfen kann.

MySQL Docs:
http://dev.mysql.com/doc/refman/5.7/en/charset-connection.html

Windows Update Notification

Dienstag, Oktober 29th, 2013

Seit dem Wechsel auf Windows 8 hab ich in der Taskbar das kleine Benachrichtigungssymbol für anstehende Updates vermisst.

windows-update-notification

Microsoft hat mal wieder (angeblich aufgrund Anwender-Feedback) entschieden, dass diese Funktion kein Mensch braucht. Aber wenn ich Windows Update auf den manuellen Modus stelle …

windows-update-manual-settings

… dann benötige ich hin und wieder einen Hinweis, falls neue Updates anstehen. Microsoft scheint der Meinung, dass ein Hinweis beim Entsperren des Rechner ausreicht:

After confirming with our product team,it is by design. Windows Update notifications are only displayed in the logon screen, not the desktop.

Ich kann die Entscheidung leider nicht nachvollziehen. Auf der einen Seite sind die Updates so wichtig, dass die empfohlene Einstellung ein automatisches Update im Hintergrund vorsieht, auf der anderen Seite läßt man aber Nutzer, die eher ein manuelles Updaten vorziehen, einfach im Dunkeln. Es sei denn, ich sperre/entsperre zufällig einmal meinen Rechner. Für mich unverständlich!

Zum Glück bin ich nicht der einzige, der diese kleine Funktion vermisst. Mit einem kleinen Zusatzprogramm mit dem Namen „Windows Update Notifier“ kann man diese Funktion wieder herstellen. Eine Installation ist nicht notwendig. Man lädt sich das Tool einfach auf den Rechner und startet es.

windows-update-notifier

Nur leider ist die Funktion nicht exakt gleich. So wird bei der Benachrichtigung die Kategorie der anstehenden Updates nicht berücksichtigt. Microsoft unterscheidet z.B. zwischen „Wichtigen“ und „Empfohlenen“ Updates. Das Programm unterscheidet leider nicht und zeigt das Symbol an, sobald irgend ein Update ansteht.

Aber das schöne ist, dass das Programm OpenSource ist. Der Quellcode war mittels Git schnell auf einem Rechner übertragen, ließ sich sofort Kompilieren und Ausführen. Einer Anpassung steht somit nichts im Weg. Mal schauen…

Links:
Windows Update Notifier on CodePlex